VereinHandballSchützenTurnenJugendDatenschutz
SSV > Jugend > Archiv > Altpapiersammlung
Gesamtjugend
Handballjugend
Turnerjugend
Schützenjugend
Archiv
FSJ
Altpapiersammlung
Aquatoll
Disko
Kooperation Schule-Verein
Segelfreizeit
Skifreizeit
Schulturnier
Theater
Weihnachtsfeier
Zeltlager 2010

Altpapiersammlung

15. Februar 2003

Extreme Wettersituationen sind eigentlich vorprogrammiert, wenn die Handballjugend sich aufmacht Altpapier zu sammeln. Aber mit dem eingeplanten Termin war dies diesmal auch nicht besser zu erwarten. So mußte sich vor allem unsere D-Jugend bei ziemlich kühlen Temperaturen auf den Weg durch die Straßen von Hohenacker begeben.

Wenn der eine oder andere während der Sammelaktion verloren ging, so fand man die meisten doch später im Container wieder - oder wollte hier nur einer seine kalten Füße aufwärmen?

Aber nicht nur das Wetter bereitete uns diesesmal erhebliche Schwierigkeiten. So mußten wir zu Beginn unsere kräftigsten Männer abstellen, um die Zufahrt zu unserem Container freizuhalten. Denn einige Besucher des Kinderbazars im Bürgerhaus waren wohl der Meinung, dass Traktoren fliegen könnten. Aber unser Klaus ist halt kein Harry Potter und so mußte immer wieder Hand angelegt werden.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Einwohnern in Hohenacker entschuldigen, da diesesmal doch deutlich mehr lose Blätter, statt im Container, auf den Straßen von Hohenacker verblieben sind. Wir möchten Sie deshalb an dieser Stelle bitten, doch für alle sammelnde Gruppen ihr Papier in kleinen, tragbaren Paketen zusammenzubinden und wenn möglich auf Kartonagen zu verzichten, da wir diese vom Papier trennen müssen.

Danke!


09. März 2002

In diesem Jahr bekam unsere Sammelmannschaft Verstärkung. Axel Krug stand mit einem zweiten Traktor bereit und so kam unser Dauerfahrer Klaus mit zwei Runden durch die Straßen von Hohenacker aus.

Bei zwei Fahrern mußten natürlich auch die nötige Anzahl an Jugendlichen bereitstehen. Hier waren unsere männlichen Mannschaften ab der D-Jugend wieder stark vertreten. Für das viele Papier hatten die Ein-wohner von Hohenacker gesorgt und somit konnten wir unseren Container fast ganz fühlen.

Für die nächste Sammlung würden wir uns aber doch Unterstützung durch eine unserer vielen Mädchenmannschaften wünschen.




28. Juli 2001

Nachdem die letzte Sammlung eher durch Feuchtigkeit aus höheren Regionen begleitet war, so rann der Schweiß bei der aktuellen Altpapiersammlung. Bei Temperaturen über 30°C und viel Papier am Straßenrand auch kein Wunder.
Durch die rechtzeitige und gute Bekanntmachung in den Ortsnachrichten ( unser Dank geht hier an das Rathaus ), sowie durch die Sammelbereitschaft der Einwohner von Hohenacker hat sich die Menge, gegenüber der letzten Sammlung, deutlich vergrößert. So waren die Jungs von der männlichen D-, C- und B-Jugend fast 5 Stunden unterwegs bis wir im Vereinsheim unseren wohlverdienten Mittag machen konnten. Dort wurden wir von unserer Edel versorgt, so daß wir wieder schnell zu Kräften kamen.
Ein besonderer Dank geht auch wieder an unseren Klaus, der als Fahrer alles fest im Griff hatte. Wir hoffen, daß wir diesmal nicht wieder eine Straße vergessen haben.

Bei der nächsten Altpapiersammlung wäre es schön, wenn unsere Jungs durch das eine oder andere Mädchen unterstützt werden könnten. So könnten wir die Motivation bei dem ein oder anderen Spieler vielleicht noch etwas steigern.


17. Februar 2001

Unsere Altpapiersammlung am 17. Februar war leider von einigen widrigen Umständen begleitet. Das kalte und regnerische Wetter sorgte nicht gerade für die optimale Sammellaune bei unseren Jugendlichen und die unzureichende Bekannmachung verschaffte uns auch nicht genügend Material um so richtig warm zu werden. Aber trotz dieser schlechten Begleiterscheinungen hat es allen Teilnehmern wieder viel Spaß gemacht und so wird jeder auch bei der nächsten Sammlung im Juni / Juli hoffentlich wieder dabeisein. Denn trotz allem konnten wir wieder einen bescheidenen Beitrag in unsere Jugendkasse ein-bringen.

Und bei der nächsten Sammlung hoffen wir natürlich auf ein Einsehen des Wetters mit uns und die Voran-kündigung von der Jugendleitung wird auch verbessert, so daß einem vollen Container nichts mehr im Wege stehen kann.