VereinHandballSchützenTurnenJugend
SSV > Jugend > Archiv > Skifreizeit
Gesamtjugend
Handballjugend
Turnerjugend
Schützenjugend
Archiv
FSJ
Altpapiersammlung
Aquatoll
Disko
Kooperation Schule-Verein
Segelfreizeit
Skifreizeit
2001
Schulturnier
Theater
Weihnachtsfeier
Zeltlager 2010

Skifreizeit 2003

Schnee + Sonne + Spass = Skifreizeit beim SSV

Nach neun langen Stunden Busfahrt und einem schickanösen Fußmarsch erreichten wir müde und abgekämpft unsere Berghütte Hohnegg (oberhalb von Saas Fee, Schweiz). Bereits nach einer Viertelstunde waren die Zimmer eingeteilt und bezogen - es war zwar ein bischen enger als normal, doch die meisten von uns kommen beim Segeln mit noch kleinerern Kajüten zurecht und gemütlich war es allemal. Verschwitzt und ausgepowert machten wir uns noch einen schönen ersten Abend.

Am nächsten Morgen ging es zum ersten mal auf die Piste. Nach einer halben Stunde Gondelfahrt zur Bergstation auf 3500 Metern Höhe wurden die Skis und Snowboards angeschnallt und es ging abwärts - manch einer sogar so rasant, dass er nicht nur sich selber ins Tal brachte... Alles in allem gab es aber nur ein paar blaue Flecken - aber das gehört beim Skifahren ja dazu!

Über das Wetter konnten wir uns nur am Sonntag nachmittag beklagen - gegen 2 Uhr zogen Wolken in unser Tal und brachten etwas Neuschnee - die anderen Tage hatten wir Sonnenschein und blauen Himmel, so wie es bei SSV-Freizeiten fast schon normal ist.

An den Abenden wurden wir von unserem jetzt schon eingespielten Küchenteam Axel und Klaus mit verschiedenen Kreationen überrascht: Spaghetti, Geschnetzeltes, Linsen mit Spätzle - und wir konnten es kaum glauben, aber die zwei können auch etwas ohne Zwiebeln kochen: Kaíserschmarn! Für unsere Verdauung war dieses zwiebelfreie Essen eine echte Erholung - für die hartgesottenen gab es an diesem Abend aber dennoch Krautsalat... Auch bei den Nachtischen wurden wie immer keine Kosten und Mühen gespart: Mousse au Chocolat, Früchtequark, ... Ein herzliches Dank an dieser Stelle an die beiden Köche - ohne euch waren unsere Freizeiten nur halb so gut!

Eine weitere Beschäftigung war neben Tee- und Gerstensafttrinken ausgedehnte Gespräche über "Starbuck den Großen", faszinierde Sprüche, Einfälle und Geschichten vom Liften.

Trotz der einen oder anderen Meinungs-verschiedenheit kann man sagen, dass es auch dieses Jahr wieder eine sehr gut gelungene Skifreizeit war, die wir auf jeden Fall wiederholen sollten - da wir immer zwischen Skifahren und Segeln wechseln, werden wir wohl die nächste Skifreizeit Anfang 2005 bestreiten! Bis dahin müssen sich alle, die jetzt Lust bekommen haben mitzugehen noch gedulden - aber auch unsere nächstjährige Segelfreizeit wird sicherlich genauso lustig!

Ein Dank geht an alle Helfer, aber auch an alle Teilnehmer, die alles, was man ihnen gesagt hat, auch gemacht haben (ohne zu murren!).